Domgemeinde St. Petrus
mit den Kirchen Dom St. Petrus, Herz Jesu, Liebfrauen, St. Barbara und St. Matthias

Domgemeinde St. Petrus

Ausflug Bibelkreis der Domgemeinde zum Museumspark Orientalis bei Neymegen

Am Morgen des 30.06. 2018 fuhren wir neun Mitglieder des Bibelkreises der Domgemeinde zum Museumspark Orientalis der Heilig Land Stichting in der Gemeinde Berg en Dal bei Neymegen in den Niederlanden.
Geistlich begleitet wurden wir durch Domkapitular emeritus Hermann Rickers.
Gegen 11 Uhr 20 begann unsere Führung durch das Gelände des Museumsparks durch einen lokalen Führer.
Er berichtete uns, daß der Park 1903 erdacht und 1911 eröffnet wurde. Gegründet hatten ihn drei niederländische Israelpilger: ein katholischer Priester, ein Architekt und ein Künstler.
Während ihrer Reise durch das Heilige Land waren sie so positiv vom harmonischen und gelungenen Zusammenleben der drei unterschiedlichen kulturellen und religiösen Gruppen beeindruckt, dass sie diese Erfahrung ihren niederländischen Landsleuten durch Vermitteln und Darstellen theologischer, künstlerischer und architektonischer Aspekte näherbringen wollten.
So erdachten, erbauten und gliederten sie den Park in zwei Teile.
Der erste, frei zugängliche Bereich erläutert und erklärt inhaltlich und informativ Unterschiede und Gemeinsamkeiten bezüglich Theologie und Kultur der drei monotheistischen Religionen des Judentums, des Islams und des Christentums.
Ein zweites Areal beinhaltet einen „Kalvarienberg“, in welchem die 14 Stationen des Kreuzweges bzw. der Passion Christi abgebildet werden.
Am Eingang des Rundganges durch den Park gab uns unser Gästeführer einen Überblick über die erwartbaren Themen. Dann wanderten wir weiter zu unserer ersten Station, dem jüdischen Städtchen Nazareth, Beth Juda (Haus Juda).
Im Maßstab 1:90 nachgebaut, legt es anhand verschiedenster Stationen, vor allem durch die Gegenstände und die Einrichtung in der Synagoge das alltägliche Leben und den Glauben der Juden dar zu Zeiten Jesu.
Die Karawanserei und die unterschiedlichen Plätze im muslimischen Dorf am Golf von Oman gelegen, vermittelten uns intensiv und eindrucksvoll alltägliches Leben, die Glaubenspraktiken und-inhalte der Muslime anhand der Besonderheiten im heutigen Oman und einer Moschee.
Im Obergemach einer römischen Villa, an der römischen Via orientalis gelegen, wurden sehr einfach, aber strukturiert und anschaulich Art die Hauptinhalte des christlichen Glaubens, nebst des Alltages damaliger Christen durch eine Hauskirche verdeutlicht.
Abschließend stärkten wir uns an unseren mitgebrachten Köstlichkeiten während eines reichhaltigen und vielfältigen Picknicks. Dabei unterhielten wir uns über unsere gesammelten Eindrücke und Erfahrungen.

Christof Namislo

« zurück