Domgemeinde St. Petrus

Domgemeinde St. Petrus

Gründungsgottesdienst

Gründungsgottesdienst am 14.01.2018

Wenn ein neues Haus oder Gebäude gebaut wird, gibt es eine Grundsteinlegung.
Am 14.01. feierten wir etwas Neues: unsere neu zu zusammengelegte Kirchengemeinde Dom St. Petrus.

Mit einem großen Festgottesdienst haben wir diese Zusammenlegung begangen.
Pfarrer Thilo Wilhelm feierte die Messe, A. Lüttel und Z. Kadziela konzelebrierten. 50 Messdiener/innen aus allen Gemeinden assistierten im Gottesdienst. Auch die anderen liturgischen Dienste entstammten allen Gemeinden.
Ein Projektchor (mit 90 Sängern!) begleitete die Messe gemeinsam mit der Band „Skywards“ und der Domorgel.
Das Domkapitel beteiligte sich zahlreich und auch unser Bischof Franz-Josef Bode war als „Gemeindemitglied“ dabei.

Im Laufe des Gottesdienstes wurden unterschiedliche Symbole gesammelt: Dinge, die für das Neue stehen und Symbole, die für das stehen, was die Gemeinden ausmacht.
Diese Dinge wurden in einer Zeitkapsel gesammelt, die am Ende des Gottesdienstes als Grundstein für die neu zusammengelegte Kirchengemeinde im Kreuzgang des Domes versenkt wurde.

In der Zeitkapsel befinden sich folgende Dinge:
Zwei Dinge, die für das Neue stehen: die Gründungsurkunde und der erste gemeinsame Weihnachtspfarrbrief, der vor Weihnachten an alle Haushalte verteilt wurde.
Drei Dinge, die für die Gemeindeteile stehen: drei Schlüssel aus der ehemaligen Domgemeinde, ein Leporello mit Bildern aus St. Matthias und ein Stein Piesberger Kalkstein aus Liebfrauen.
Hinzu kamen die Gebete und Segenswünsche der Gemeindemitglieder.